redundante Festplatten

Als redundante Festplatten werden Festplattenlaufwerke bezeichnet, die zusätzlich zu den primären Laufwerken zur Verfügung stehen. Sie sollen verhindern, dass bei einem Defekt eines primären Laufwerks Daten verloren gehen. Es existieren verschiedene Konzepte die Daten auf redundanten Festplatten vorzuhalten. Sie können beispielsweise manuell kopiert oder über automatisch ablaufende Prozesse gespiegelt sein. Tritt ein Problem mit der primären Festplatte auf, kann die Inbetriebnahme der redundanten Festplatte über einen manuellen Eingriff oder eine selbständige Routine erfolgen. Ein häufig für redundante Festplatten genutztes System ist RAID (Redundant Array of Independent Disks).