referenzielle Integrität über Fremdschlüssel (DB)

Die referenzielle Integrität stellt sicher, dass die Datenintegrität in referenziellen Datenbanken erhalten bleibt. Innerhalb einer referenziellen Datenbank dürfen Datensätze nur auf existierende Datensätze verweisen. Wird ein neuer Datensatz mit einem Fremdschlüssel in eine Tabelle eingefügt, muss in der referenzierten Tabelle ein Datensatz mit passendem Wert in seinem Primärschlüssel vorhanden sein. Bei Löschungen ist sicherzustellen, dass zu dem zu löschenden primären Datensatz keine abhängigen Datensätze mit Fremdschlüsseln vorhanden sind. Die Attributwerte des Fremdschlüssels müssen also auch als Attributwerte im Primärschlüssel zu finden sein.